Jedes Kind hat das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung.

§ 1631 Abs. 2 BGB

Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.


Wer wir sind


Die Kinderschutzgruppe Uckermark ist ein interdisziplinäres und multiprofessionelles Netzwerk unterschiedlicher Institutionen in der Uckermark. 

Wir verstehen uns demnach als Arbeitsgemein-schaft der regionalen Institutionen gemäß § 3 Abs. 2 des Bundeskinderschutzgesetzes.

Wer in der Kinderschutzgruppe mitarbeitet, sehen Sie hier.



Aktuelle Informationen, Entwicklungen und Pressemitteilungen über unsere Kinderschutz-gruppe finden Sie hier.

Was wir leisten


Gewalt gegen Kinder ist unerträglich, ganz gleich von wem sie ausgeübt wird.

Unser Netzwerk hat die Aufgabe, die vorhandenen Kräfte im Kinderschutz im Land Brandenburg für ein effizient kommunizierendes System zu bündeln um Hilfe für betroffene Kinder sowohl im Akutfall als auch langfristig sicherzustellen.

Ziel der Zusammenarbeit ist frühes Erkennen von Kindesmisshandlungen und Hilfe für Familien, in denen Kinder durch Gewalt gefährdet sind.

 An erster Stelle stehen dabei die Sicherheit für das Kind und die Stärkung der familiären Kompetenz.

Unser Handeln beinhaltet zunächst die Erkennung von Gewalt bzw. Misshandlung am Kind oder Jugendlichen. Im Anschluss daran erfolgt die Planung eines überlegten und koordinierten Vorgehens bezüglich diagnostischer Sicherung, der Elterngespräche und des Kindesschutzes nach erfolgter Akutbehandlung sowie die familienzentrierte interdisziplinäre Beratung.

Die regelmäßigen Fortbildungen im Rahmen der Kinderschutzgruppen-Sitzungen erhöhen die Kompetenz aller Beteiligten und führen zu erhöhter Effizienz zum Wohl für die betroffene Familie.

Im Akutfall ermöglicht die Kinderschutzgruppe eine schnelle unbürokratische Kommunikation und Abstimmung des notwendigen Vorgehens.

Weitere Informationen zum Hintergrund unserer Arbeit sowie zum Thema Kindesmisshandlung finden Sie hier.